Lotte von Keksberg

Co-Therapeutin

Was ist eine Co-Therapeutin?

Eine Co-Therapeutin unterstützt die Logopädin innerhalb der Therapie. Die Unterstützung kann dabei sehr unterschiedlich aussehen.

Einige Kinder sind zu Beginn der Therapie zurückhaltend, schüchtern oder können sich nur schlecht von ihren Eltern verabschieden bzw. trennen. Lotte hält in solchen Momenten ihre Hand und erleichtert somit den Abschied und den Verbleib bei der Logopädin.

Andere Kinder zeigen Scham oder Verweigerungen in der Therapie, weil sie z.B. einen bestimmten Laut nicht aussprechen können. In diesen Fällen kann auch Lotte diesen Laut nicht korrekt aussprechen und zeigt dass auch sie nicht perfekt ist. Diese Tatsache schafft bei vielen Kindern Erleichterung und motiviert zum gemeinsamen Lernen.

Bei einer Stottersymptomatik sensibilisiert die Co-Therapeutin, durch ein Pseudostottern (lockeres Stottern ohne Anstrengung), das Kind für sein eigenes Stottern.

Manchmal wird aber auch einfach nur gekuschelt, gelacht oder Quatsch gemacht.